Startseite

Startseite




Entspannt feiern. Ein Erlebnis! gebuchte Events Spezielle Speisen für Ihren Event Rezepte von unseren Speisen Gasträume Plätze im Garten und Zelt Stimmungsbilder vom Rabennest Wie Sie Ihren Event planen Kunst der Kinder Bilder von Veranstaltungen Grillgeräte die wir verwenden Tortenspezialitäten Der Weg zum Rabennest Grill Kurse im Rabennest Sie haben Fragen wir antworten Ausstellungen Schwedenfeuer MCBrikett, mit Kokos grillen Kontaktieren Sie uns Impressum, das sind wir

Rezepte von unseren Speisen

______________________________________________________________________

Echte Steaks vom Feinsten!

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Irish "Dry aged" Tomahawk-Steak ca. 1,5 Kg.

Unbedingt vorbestellen!

Preis pro Portion € 107 mit Beilagen.
Das sind € 7 für 10dag.

______________________________________________________________________

Rostbeef

Sous Vide gegart und gesmokert

______________________________________________________________________

Speisen vom Besten das Beste

Mit diesen Rezepten möchten wir Ihnen einen Anreiz bieten, verschiedene Speisen mit unterschiedlichen Gewürzen Ihren Ansprüchen anzupassen.
Wir stellen die Grundrezeptur und Sie experimentieren!
Mit jedem Versuch kommen Sie weiter und werden zum Profi.
Wenn etwas schief geht machen Sie sich nichts draus.
Das passiert auch Spitzenköchen!
Kosten Sie im Rabennest unsere Spezialitäten und lassen Sie sich von uns beraten.

Viel Freude beim Nachkochen!

______________________________________________________________________

Steak im Ganzen von Filet

Unser Chefkoch und BBQ-Experte Peter hat mit seinem Team für die Gästen Rinderfilet im Ganzen 4 Stunden Sous Vide gegart!
Nach einem kurzen Aufenthalt des Filets am 350 Grad heißen Grill kann sich jeder die Größe des Steaks am Tisch aussuchen.
Als Spiegel war auf den warmen Tellern Portweinreduktion, dazu Bratkartoffelscheiben in Zwiebel mit wenig Knoblauch und Sahne Pfeffersauce mit grünem Pfeffer.
Dazu Rucola-, Gurken und Tomatensalat.
Genießen Sie das Zubereiten der Speisen vor Ihnen.
Es wurden auch Fotos von den Gästen gemacht!

______________________________________________________________________

Steaks 200-500g

500g Steak im Rabennest

Wenn Steaks Ihre Lieblingsspeise sind kommen Sie zu uns, kosten Sie und besprechen die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Steakbereitung!
0664 578 1000

______________________________________________________________________

Porterhaus Steak

1 Kg Filet & Rostbraten

Gut abgelegenes Fleisch das Zimmertemperatur erreicht hat, wird gewaschen, getrocknet und kurz, bei großer Hitze, links und rechts gebraten. Heizen Sie den Smoker oder das Backrohr auf 100-110 Grad vor.
Legen Sie nun das Porterhaus Steak auf den Rost und lassen es, je nach Dicke, 1 bis 1 1/2 Stunden ziehen. Kerntemperatur ca. 55-58 Grad.
Machen Sie in der Zwischenzeit eine Kräuterbutter.
Zerkleinern Sie frische Gewürze nach Wahl, geben Sie etwas Salz und Pfeffer dazu und verrühren Sie alles mit der Butter.
Kosten Sie immer wieder das was Sie gerade machen.
Bestreichen Sie das Porterhaus Steak in der letzten halben Stunde mit der Kräuterbutter.
Wenden Sie es öfter!
Das Fleisch immer einige Zeit ruhen lassen.
Kennen Sie den Unterschied zwischen T-Bone Steak und Porterhaus Steak?
Schreiben Sie uns unter info@zumrabennest.at. Unter Ausschluss des Rechtsweges wird ein Porterhaus Steak mit Beilagen und ein Krug Bier, bei uns im Lokal, verlost!!!
Wohl bekommst!!

______________________________________________________________________

Vom Smoker

Monolith LeChef, Hühnerhaxen in 3 Lagen Smokern

DAS Smoker Rezept!
Brinen Sie vor Verarbeitung z.B. Ihre Hähnchenbrustfiles.
Dazu nehmen Sie 4 Liter Wasser, 225g grobes Salz und die Gewürze mit denen Sie die Files schmackhaft machen möchten.
Kochen Sie alles auf und lassen Sie die Brine 15 Minuten köcheln. Dann stellen Sie die Brine kalt, ca. 0,5 bis 2 Grad.
Wenn die Temperatur erreicht ist, legen Sie die Filets so in die Brine, das diese bedeckt sind.
Nach ein bis zwei Tagen können Sie die Filets aus der Brine nehmen und weiter verarbeiten.
Durch die Brine erhalten Sie die saftigsten Filets die Sie je gegessen haben!
Die Brine kein zweites Mal verwenden.

______________________________________________________________________

Weinkraut

Sauerkraut kalt auswaschen und das Wasser auspressen.
In wenig Schmalz auf kleiner Flamme rösten.
Wenn das Kraut leicht Farbe angenommen hat gibt man auf 5 Kg Kraut 1 Kg Zucker und röstet weiter.
Dann kommen die Gewürze, nach persönlichem Gusto, zum Beispiel "weißer Pfeffer" dazu und alles wird mit 5 Liter trockenen Weißwein aufgegossen.
Nun lassen Sie das Kraut 48 Stunden "simmern".
Bitte wenn nötig Wein nachgießen und öfter umrühren.

Reichen Sie das Weinkraut zu Fleischknödel, Braten aber auch kalt zu Wurst!

Super lecker!

______________________________________________________________________

Spareribs

ausgesuchte Qualität

Wir verwenden ausschließlich die Spareribs mit viel Fleisch damit Sie als Kunde auch etwas zum Knabbern haben!
Die Silberhaut wird entfernt. Die Spareribs werden gewaschen und in Portionsstücke geschnitten.
Zwischenzeitlich wir der Gemüsesud aufgesetzt und mit verschiedenen Gewürzen, zum Beispiel mit Zimt, verfeinert.
Eine Stunde bei 90 Grad die Spareribs ziehen lassen. dann den Gemüsesud mit den Rippen kalt stellen.
Nach dem Erkalten die Spareribs mit einer Marinade aus Kreuzkümmel, Tomatenmark, Pfeffer, Curry, Knoblauch und wenig Honig bestreichen.
Auch andere Variationen sind möglich!
Lassen Sie nun die Spareribs im 2 Grad Kühlschrank 2 bis 3 Tage ziehen und bestreichen Sie diese immer wieder mit der Marinade!
Zum grillen den Smoker vorheizen oder das Backrohr auf Ober-, und Unterhitze schalten. Nie Heißluft verwenden da das Fleisch austrocknet.
Im Smoker bei 110 Grad oder im Rohr bei 160 Grad die Spareribs unter mehrmaligem Wenden knusprig bräunen.
Kerntemperatur 80-85 Grad
Reichen Sie dazu selber gemachte Dip Saucen!
Guten Appetit.

______________________________________________________________________

Souvlakispieße

viele frische Kräuter

Souvlakispieße werden traditionell aus Lammfleisch gemacht.
Wir verwenden Putenfleisch, da Lamm nicht jedermanns Sache ist!
Schneiden Sie das Fleisch, quer zur Faser in möglichst gleich große Stücke damit diese gleichmäßig am Grill aufliegen.
Auf Holzspießen werden 4 bis 5 Fleischstücke verarbeitet.
Nun müssen Sie die Spieße marinieren.
Mischen Sie frischen, feingehackten Oregano, Thymian, etwas Knoblauch, Curry, Cayennepfeffer, Ingwer, Pfeffer wenig Salz und gutes Olivenöl und tauchen Sie die Spieße dort hinein.
Im 2 Grad Kühlschrank dann mindestens einen Tag ziehen lassen.
Grillen Sie die Spieße mit etwas Butter bei mäßiger Hitze auf jeder Seite ca. 4-5 Minuten.
Die Erinnerung an Ihren letzten schönen Urlaub in Griechenland ist Ihnen, bei diesen Spießen, gewiss!
Reichen Sie dazu feinen Tsatziki.

______________________________________________________________________

Schweinsbratl

Schopfbraten mit Kruste

Waschen Sie das Fleisch und reiben Sie dieses anschließend gut mit Salz, Pfeffer und Kümmel ein.
Ab in den Kühlschrank für den nächsten Tag!
Braten Sie den Schopf oder das Karree mit etwas Rapsöl auf beiden Seiten scharf an, bis es braune Farbe annimmt.
Gießen Sie mit Gemüsefond auf.
Ab ins Backrohr bei 160 Grad Ober-, Unterhitze.
Nun machen wir die Sauce.
Schneiden Sie Zwiebel und etwas Knoblauch die Sie anrösten ohne das Farbe entsteht.
Geben Sie Puderzucker darüber und Tomatenmark auf den Pfannenboden.
Wenn der Zwiebel beginnt Farbe anzunehmen, gießen Sie mit reichlich Rotwein auf und lassen alles soweit einkochen.
Nun würzen Sie nach eigenem Geschmack.
Wenden Sie den Schweinebraten nach ca. 30 Minuten und geben die Sauce in den Gemüsesud dazu.
Nun weitere 30 Minuten.
Dann nehmen Sie die Temperatur auf 140 Grad zurück.
Die Kerntemperatur des Schweinebraten soll bei ca. 75 Grad liegen. Fleisch ruhen lassen.
Wenn alles klappt, haben Sie richtig "Schwein gehabt".

______________________________________________________________________

Kesselgulasch

Schneiden Sie die gewichtmäßig gleiche Menge Zwiebel und Fleisch und rösten Sie den Zwiebel in etwas Rapsöl und mit 2 Knoblauchzehen an.
Wenn der Zwiebel Farbe angenommen hat, schieben Sie den Zwiebel im Topf zur Seite und geben auf die freie Fläche Puderzucker und dann Tomatenmark.
Gießen Sie nach kurzer Zeit mit einem guten Rotwein auf und lassen alles ein köcheln.
Zwischenzeitlich schneiden Sie Kartoffel, Karotten, Paprika und Tomaten in kleine Stücke und blanchieren Sie jedes Gemüse separat in Salzwasser. Kalt ablöschen!
Schneiden Sie das Fleisch, vorzugsweise Tristerl in kleine gleichmäßige Stücke und reiben Sie es mit Salz und Pfeffer gut ein.
Geben Sie nun das Gemüse in die Rotweinsauce und gießen Sie mit Gemüsebrühe auf. Machen Sie zuerst die Sauce fertig die mit frischem Petersiel und anderen Kräutern die Sie gerne als Geschmackträger hätten verfeinert wird.
Dann geben Sie das Fleisch hinzu und lassen alles auf kleiner Flamme simmern, bis das Fleisch noch einen zarten Biss hat.
Mit frischem Brot gereicht, eine Delikatesse!

______________________________________________________________________

Rosmarie-Kartoffel

Gute Bratkartoffel können Sie sowohl aus rohen oder gekochten Kartoffel machen.
Gekochte Kartoffel haben den Vorteil schneller fertig zu werden, nehmen aber keinen Geschmack mehr an.
Waschen Sie den frischen Rosmarie ab und zupfen Sie die Blätter.
Braten Sie nun die kleingeschnittenen Blätter in Butter und würzen Sie kräftig mit Salz, Muskatnuss und etwas Pfeffer.
Erhitzen Sie in der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne und geben Sie, wenn diese heiß ist etwas Rapsöl hinein.
Geben Sie nun die in Scheiben geschnittenen Kartoffel dazu.
Das zischt stark, es passiert aber nicht wirklich was.
Rühren Sie nicht sofort um, sondern warten Sie.
Erst wenn Sie an den Seiten sehen, dass Bräune entsteht, die Kartoffel wenden, aber nicht zerdrücken.
Wenn die Kartoffel etwas Farbe angenommen haben, gießen Sie die vorbereitete, gewürzte Butter über die Kartoffel und rühren Sie alles gut durch. Eventuell nochmals salzen.

______________________________________________________________________

Weitere Rezepte

Tortillas mit Ziegenkäse Paprikastreifen & Minze

Ab jetzt stellen wir jede Woche Rezepte ins Internet. Schauen Sie auf unsere Seite um weitere Spezialitäten kennen zu lernen. So wird Nachkochen zum Vergnügen.
Also: Nächste Woche MEHR!!

______________________________________________________________________


Ihr Event ist eine besondere Veranstaltung, ein herausragendes Ereignis!
Reservieren Sie rechtzeitig für Ihren Event sonst ist Ihr Termin vergeben!
Frische köstliche Speisen werden nach Ihren Wünschen zubereitet.
Ohne Reservierung können Sie nicht ins Rabennest!

Das Rabennest Team
Beata, Gabi , Ilona, Alfred & Peter
Tel: 0664 578 1000

Druckbare Version

Spezielle Speisen für Ihren Event Gasträume